Forum im Neuaufbau || Anmeldung offen || InPlay geschlossen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jelisaweta Jefimowna Borbrow

Nach unten 
AutorNachricht
Jelisaweta Bobrow

avatar

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 28.10.13

Charakter der Figur
Wesen: Halbdämon
Sexualität: hetero
Alter: 17 (67)

BeitragThema: Jelisaweta Jefimowna Borbrow   Mo Okt 28, 2013 1:57 am


Charaktername



Vorname(n):

{Mein Vorname lautet: Jelisaweta Jefimowna.
Mein Vater heißt Jefim, von ihm habe ich meinen Zweitnamen bekommen.}



Nachname:
{Bobrow}



Spitzname(n):
{Jelisa, Jesa oder Lisa. Ich bevorzuge jedoch Jesa.}



Alter:
{Alt. Man sieht es mir nicht an, aber ich bin 67 Jahre alt}



Geburtsdatum:
{2. Januar}



Abstammung
{Ich bin ein halber Dämon. }



Geschlecht:
{Wonach sehe ich aus? Weiblich.}





Charakter:
{Es gibt solche Tage. Und solche.
Manchmal bin ich nett, lieb und schüchtern. Ein geborener Tollpatsch jedoch auf meine Art und Weise liebenswürdig. Ich wirke dadurch süß und hilflos, aber selbst an solchen Tagen bin ich alles andere als das. Dies sind jedoch nur meine “gutgelaunten” Zeiten, wie ich es immer nenne.
Meistens bin ich sozusagen schlecht drauf und entwickle eine ganz andere Persönlichkeit. Meine Tollpatschigkeit verschwindet und ich benehme mich allem und jedem gegenüber kalt und unnahbar. Selbst mein Zwillingsbruder ist mir an solchen Tagen weniger wichtig. Nur noch Ich bin die Wichtigste. Meine Gegenwart wird unerträglich.
Ich muss zugeben, dass mich mittlerweile den Großteil meines Lebens diese gefühlskalte Seite beherrscht. Doch mir gefällt es. Besser, als das süße, knuffige Liebchen zu sein.
Es lässt mich zwar düster rüberkommen, doch genau dieses Aufteten ist von mir gewollt.
Ich bin eine wahre Skeptikerin und selbst wenn ich gutgelaunt bin, habe ich eine wahre pessimistische Einstellung, die mir nicht viele Freunde einbringt.
Noch sehe ich mich nicht als gespaltene Persönlichkeit, auch wenn ich langsam das Gefühl habe, wirklich ein wenig krank zu sein.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit mir selbst rede..Im Kopf natürlich.}





Irrwicht:
{
In meinem normalen, dunklen Zustand habe ich keine größere Angst, als zu sterben.
In meinem seltenen, “guten” Zustand fürchte ich mich davor meinen Bruder zu verlieren, obwohl er so ganz anders ist als ich.
}


Patronus:
{Einen Patronus habe ich nicht.}



Zauberstab:
{Weißeichenholz, Veela-Haar. Elf einhalb Zoll lang und kaum federnd.
}



Spiegel Nerhegeb:
{Mein größter Wunsch... Endlich von meinem Vater loszukommen.
Frei zu sein.
}



Aussehen:
{
Meine Haare sind hellblond, manchmal mit dunkelbraunen Strähnen durchsetzt. Ich trage sie meistens gelockt, jedoch immer offen.
Meine Augen sind hellblau und strahlen oftmals eine gewisse Arroganz aus. Um die Helligkeit des Blau zu verstärken, umrahme ich sie immer mit dunklem Kajal.
Ansonsten trage ich höchstens hellen Lipgloss, bin aber nur dezent geschminkt.
Ich besitze eindeutig webliche Kurven. Als dünn kann man mich nicht bezeichnen, ich habe jedoch einen sehr gesunden Körper. Idealfigur eben.
Meistens trage ich schwarz, manchmal aber auch nur dunkelgrau und sehr selten sogar pink und andere helle Farben. Das kommt aber eher vor, wenn meine....gute Seite wieder mal vorkommt. Selten genug also.}




Stärken:

  • 1.  Mein Misstrauen sehe ich als größte Stärke.
  • 2.  Schatten beschwören
  • 3.  Meine Gefühle zu ignorieren
  • 4.  Meinen Bruder zu helfen, falls nötig
  • 5.  Sarkastisch sein



Schwächen:

  • 1.  Das Feuer
  • 2.  Mein Bruder
  • 3.  Gefühle zu zeigen
  • 4.  Freundschaften zu zulassen
  • 5.  Fremden Menschen zu vertrauen



Vorlieben:

  • 1.  Schokolade
  • 2.  Zitronen
  • 3.  Mit mir selbst zu reden
  • 4.  Schatten beschören und mir die Zeit mit ihnen zu vertreiben
  • 5.  Lesen



Abneigungen:

  • 1.  Das Fliegen. Obwohl ich Flügel habe, mag ich es nicht.
  • 2.  Menschen, die immerfröhlich durch die Gegend laufen
  • 3.  Ausgesprochene Optimisten. Die gehen mir auf die Nerven
  • 4.  Kirschen und Beeren jeglicher Art
  • 5.  Das Licht





Mutter:
{Meine Mutter hieß Alexandrina Katharin Missikewiwna.
Sie lebt nun nicht mehr und wurde vor vielen Jahren von meinem Vater getötet.
Sie hatte als Kellnerin in einer kleinen Gaststätte gearbeitet und war nichts weiter als ein One-Night-Stand meines Vaters. Sie wurde schwanger von ihm. Er sah seinen Nutzen Kinder zu haben und tötete sie erst einen Monat nach unserer Geburt.
Ich kann mich nicht mehr an sie erinnern.}




Vater:
{Mein Vater heißt in Wirklichkeit Azrael Lancaster. Als er jedoch eine zeitlang in Russland lebte, nannte er sich Jefim Bobrow.
Er ist ein Nachtschatten und lebt allein dafür seine wahre Macht immer und immer wieder zu steigern, andere Nachtschatten zu finden und umzubringen, um mithilfe eines mächtigen Schattens deren Kräfte zu kanalisieren und in sich aufzunehmen. Weit ist er noch nicht gekommen, doch sieht er mich und meinen Bruder als seine Hilfe an.
Ich hasse ihn jedoch. Er lässt mich nirgendwo hingehen und versucht mich zu überzeugen ihm bei seinen Machenschaften zu helfen.
Meinen Bruder sieht er als sein Ebenbild an und vergleicht mich ständig mit ihm.
Da ich ein Mädchen bin, hält er mich für weniger wert.
Als “Tochter meiner Mutter” sieht er mich nicht wirklich als sein Kind an und gab mir den Namen seines russischen Decknamens Bobrow, während er meinen Bruder als Sohn schätzte und ihn Alex Azrael Lancaster nannte. }




Geschwister:

{Alex Lancaster.
Er ist auch ein Nachtschatten und halber Dämon, wie ich. Ich liebe ihn sehr, obwohl er im Gegensatz zu mir hoffnungsfroher und öfter lieb und nett ist.
Natürlich hat er auch seine schlechten Seiten. Wenn er wütend ist, droht er mir zum Beispiel und ich muss zugeben...in diesen Momenten fürchte ich mich vor ihm.
Er ist impulsiv und manchmal ein wenig unausgeglichen. In einer Sekunde ist er noch freundlich, nett und umarmt dich, in der nächsten hast du ein Wort zuviel gesagt und er flippt aus und schlägt dich fast.
Und obwohl er nur wenige Minuten älter ist als ich, sehe ich ihn als großen Bruder an, der mir hilft und mich unterstützt, wenn es nötig ist.
Er ist meine einzige Bezugsperson und mit ihm kann ich fast immer reden.Ich liebe ihn und würde alles für ihn tun. }




Sonstige Bezugspersonen:
{Nein}



Haustier:
{Saphram und Kejael.
Sie sind beide zwei Nerzmännchen mit äußerst weichem, samigen Fell. Auf die beiden Gelbäugigen kann ich mich immer verlassen.}






Lebenslauf:[i]
{Ich wurde am 2. Januar 1953 als zweites Kind der Kellnerin Alexandra Katharin Missikewiwna in einem russischen Kranknheus in Moskau geboren.
Mein Vater nahm uns einen Monat bei uns auf und tötete Alexandra. Sie war nur ein One-Night-Stand gewesen und von keiner weiteren Bedeutung für meinen Vater gewesen.
Schon immer sah er mich nur als ein Missgeschick an, doch da wir uns schon als Kleinkinder nicht trennen ließen, zog er mich ebenfalls auf.
Doch um mir zu zeigen, dass ich nicht zu ihnen gehörte, gab er mir den Nachnamen Borbrow, den er als Decknamen für seinen Aufenthalt in Russland genutz hatte.
Das schuf schon immer einen Graben zwischen mir und meinem Vater, sowie meinen Bruder.
Azrael zog uns zu zweit auf und bläute uns seit jeher ein, ihm zu helfen, wenn wir gut genug waren.
Doch ich weigerte mich manchmal zu tun, was er sagte. Das brachte mir nicht sehr viel Sympathie meinem Vater geegenüber ein, doch mir war es nach einer gewissen Zeit egal. Alles, was in meinem Leben noch zählte, war mein Bruder für mich. Etwas später begann auch er sich gegen Azrael aufzulehnen, jedoch nicht so heftig und häufig, wie ich.
Trotzdem merkte Azrael, dass er uns zu verlieren drohte, als wir langsam erwachsen wurden und hält uns nun mithilfe seiner Schatten gefangen.
Diese Schatten spionieren uns nach und berichten jede unserer Handlngen unserem Vater. Sobald wir etwas tun, dass ihm nicht gefällt, bestraft er uns.
Wir reisten durch die Gegend, Sklaven unseres Vaters und taten, wie uns geheißen, machten andere Nachtschatten ausfindig.
Nun hat er uns in diese merkwürdige Akademie geschickt, wo wir uns als Schüler ausgeben sollen.
Niemand weiß, dass wir Zwillinge sind, da wir unterschiedliche Nachnamen tragen und uns auch nicht gerade ähnlich sehen.
Noch wissen wir nicht warum.
Nur eines ist klar: Es kann nichts gutes bedeuten.
}




Sexualität:[i]
{Ich lege mich nicht fest, tendiere jedoch zu hetero.
}



Vergeben, an?:[i]
{Niemanden.
Höchstens an meinen Bruder. ABER NICHT IN DIE INZESTINÖSE RICHTUNG!}




Freunde:[i]
{Besitze ich keine.
}


Feinde:[i]
{Azrael Lancaster}







Haus:
{Fuchs}



Schule:
{Die Akademie of Lost Souls.}




Jahrgang:
{Siebter Jahrgang}





Wahlfächer:

Wahlfach I: Alte Runen
Wahlfach II: Wahrsagen

zusätzlich: Musikunterricht




Zweitcharas:
{Keine.
}



Wie alt bist du:
{
Siebzehn.}



Darf dein Steckbrief und Set nach Verlassen des Forums weitergegeben werden:
{Nein.}



Avatarperson:
{Ashley Benson}



Hast du die Regeln gelesen:
{So Sick of Lovesongs

Sky is the limit

We are your nightmares}





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Jelisaweta Jefimowna Borbrow
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gossip Girl - Unschuldsengel Hogwarts :: Charaktere :: Steckbriefe :: Akademie of Lost Souls :: Füchse :: 7. Jahrgang-
Gehe zu: